Jg12: Das Jüngste Gericht als Notwendigkeit für den Islam

Print Friendly, PDF & Email

Schulbuch Seite 258 /M37:

  • Das Leben auf der ganzen Welt geht an einem ganz bestimmten Tag zuende: Es kommt das „Jüngste Gericht“
  • Alle Menschen müssen dann über ihr irdisches Leben Rechenschaft ablegen. Sie werden entweder belohnt oder bestraft
  • Das Jüngste Gericht ist Ausdruck von Allahs/Gottes Gerechtigkeit

Der Glaube an das J.G. ist notwendig, damit der Mensch hier auf der Erde stets überlegt und verantwortungsvoll handelt.
Denn von Natur aus tut der Mensch nur das, was ihm persönlich vorteilhaft erscheint, aber nicht grunsätzlich Allahs/Gottes Willen.
Er würde sich sonst nur auf seine Freiheit berufen, die ihn auch ohne jegliche Reue zu üblen Taten verleitet.
Die möglichen Opfer solchen Handelns hätten keinerlei Trost und Hoffnung mehr (z.B. auf Wiedergutmachung, Ausgleich, Bestrafung der Täter etc.)

 

Wer sich diese Vorstellungen genauer anschauen möchte, sei auf das folgende Video verwiesen: