Jg13BBS: Neue Ethik Albert Schweitzer

Print Friendly, PDF & Email
  • Welche Kritik übt Schweitzer an der bisherigen Ethik?
    Die bisherige Ethik bezieht sich nur auf  Verhältnis von Mensch zu Mensch
  • Unterschied Mensch-Tier: Mensch ist „wissend“; er hat eine bewusste Möglichkeit zu ethischem Handeln
  • Was meint Schweitzer mit „Ehrfurcht vor dem Leben“ genau? Welche Hoffnungen verbindet er mit dieser Idee?

Alles Leben ist als heilig zu betrachten, weil alles Leben leben will;

Leben ist zu erhalten, zu fördern, auf den höchsten Wert zu bringen;

leiden/töten etc. sind zu verhindern bzw. zu mildern,

Ziel ist die Erlösung von Leiden;

Hoffnung ist ein ethischer Fortschritt in der Menschheit

Ziel ist eine Kultur des Weltfriedens

  • Sicht der Natur: Sie ist ein egoistischer, grausamer Lehrmeister, weil sie nur das Mitleiden mit der eigenen Art kennt („nur von außen schön“);
  • Bedrohungen:  die Ohnmacht des Einzelnen angesichts der Vielfältigkeit des Leidens Übermaß an Leid lässt abstumpfen; das Problem des unschuldig schuldig seins; man lebt manchmal auf Kosten anderer, ohne es überhaupt zu bemerken