Jg5: Lösung zu Seite 86/87: Wer ist Jesus für Juden und Christen?

Lösungen zu den Aufgaben Seite 87

Ja, Jesus war ganz sicher Jude, denn:

  • Er wurde beschnitten
  • Er trat als jüdischer Prophet auf
  • Er ließ sich als „Rabbi“ anreden
  • Er sprach in Bildern und Gleichnissen
  • Er diskutierte mit anderen jüdischen Gelehrten
  • Er hat das Pessach-Fest gefeiert
  • Er wollte das Judentum erneuern (und keine neue Religion gründen)
  • Er war ein Nachfahre von Abraham und von David usw…

Deswegen stimmt es nicht, dass Jesus der ERSTE CHRIST war

Aus christlicher Sicht ist Jesus selbstverständlich der Messias. Das Neue Testament, das Grundlage des christlichen Glaubens ist, lässt daran keinen Zweifel.

  • Andere sehen das anders.
    – Für Muslime ist Jesus nicht der Sohn Gottes bzw. Messias, weil ihrer Meinung Gott keinen Sohn hat.
    – Für Juden ist Jesus zwar auch nicht der Messias, denn sie hoffen noch auf das Kommen eines Messias, wie sie ihn sich aus ihrem Verständnis des Alten Testamentes vorstellen.
    – Aber viele von ihnen fühlen sich ihm trotzdem verbunden, gerade weil Jesus Jude war. So können sie ihn z.B. als „Bruder im Glauben an Gott“ sehen oder als Vorbild für ihren eigenen Glauben.
    – Manche finden es allerdings auch wichtiger, wie Jesus von einer besseren Welt zu träumen als an ihn zu glauben. Seine Person ist ihnen nicht so wichtig, seine Ideen, Hoffnungen und Träume aber schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.